Montag, 25. Februar 2013

Veränderungen

In meinem Blog war es die letzten Wochen sehr still, da es schulisch bei mir zu einer großen Veränderung kam: Anfang des Monats bin ich auf eigenen Wunsch versetzt worden.
Meine vorige Stelle im Gemeinsamen Unterricht an einer Grundschule in Dortmund war leider mit einem weiten Fahrweg verbunden. So bin ich mit Hin- und Rückweg jeden Tag über 100 km gefahren, was je nach Verkehrs- und Wetterlage eine Fahrzeit von 40 Minuten bis in Extremfällen zu 2 Stunden pro Strecke bedeutete. Hinzukamen die häufigen Besuche an der Tankstelle, die bei den jetzigen Benzinpreisen keine Freude waren. Allerdings habe ich die Schule nicht nur mit einem lachenden, sondern auch einem weinenden Auge verlassen. Denn ich habe mich dort sehr wohl gefühlt und vermisse Kollegen und Schüler.
Nun bin ich an einer Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung in Mülheim an der Ruhr. Ich hatte das große Glück, dass meinem Wunschort entsprechen wurde und ich nun einen Schulweg von weniger als 3 km habe. Außerdem freut es mich sehr, dass ich in meine eigentlich gelernte Fachrichtung der Geistigbehindertenpädagogik zurückkehren kann.
Daher hieß es in den letzten Wochen Sachen packen, aufräumen und verabschieden an der alten Schule und direkt am nächsten Tag ging es dann in der neuen Schule los. Nun habe ich mich aber schon ganz gut eingelebt, kenne meine Schüler besser und bin dabei erste Materialien wieder selbst zuerstellen. Es wird jetzt also hier im Blog mit neuen Sachen weitergehen.

1 Kommentar:

  1. Viel Glück und gutes Einleben an deiner neuen Schule! Und vielen, vielen Dank für die tollen Materialien!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen

Liebe Leser,
bitte seid so nett und tragt euren Namen in das offizielle Feld ein oder unterschreibt euren Kommentar. Es ist immer schöner, wenn man weiß von wem die Nachricht stammt.
Viele Grüße und herzlichen Dank,
Micky